Landvolk besucht Friedenstifter in der Schweiz

Donnerstag, 9. Juni 2022

Neustadt/WN (franz voelkl) Gerade in diesen Zeiten, hinsichtlich des russischen Überfalls in der Ukraine und den kriegerischen Auseinandersetzungen weltweit, sind die Friedensbotschaften des Bruder Klaus von der Flüe wichtiger denn je.

33 Gläubige des Landvolks – Kreisverbandes (KLB) Neustadt/WN haben unter der Federführung des KLB – Vorsitzenden Manfred Kellner aus Albersrieth und geistlichen Begleiters Pfarrer Gerhard Pausch (Weiden) an einer viertägigen Pilgerreise nach Sachseln (Schweiz) teilgenommen. Bruder Klaus - Niklaus von Flüe – ist der Schweizer Landespatron, lebte im Bergdorf Flüeli in der Zentralschweiz und hat dort im 15. Jahrhundert gelebt und gewirkt. So wie Niklaus von Flüeli der Schweiz zu seiner Zeit den Frieden bewahrt hatte, so wird er auch heute immer wieder von vielen Pilgern als Mittler für den Frieden aufgesucht.

Für das reisende Landvolk aus der Oberpfalz bot sich die Gelegenheit zum Gang im Ranft, einer tiefen Schlucht, in der der Heilige Klaus, der Patron des Landvolks ist, 20 Jahre lebte und sich in die Einsiedelei zurückgezogen hatte. So besuchte die Gruppe das Geburtshaus von Bruder Klaus und dessen Frau Dorothee.

Während Wallfahrer auf dem Visionenweg pilgerten, unternahmen die nicht so „wanderfesten“ Pilger eine Schifffahrt auf dem Sarner See. Höhepunkte der Reise waren der Gottesdienst mit Reliquiensegen in der Grabeskirche von Br. Klaus und seiner Frau Dorothee und die Lichterprozession am letzten Abend hinunter in den Ranft. Bei der besinnlichen Wallfahrt zu den Plätzen des Heiligen Niklaus von Flüeli handelte sich um eine Pilgerschaft zu „Orten der Ruhe“, zur Schöpfung von Kraft und Energie für den Alltag. Alle Beteiligten waren sich einig, dass diese Wallfahrt einen besonderen Flair und Charakter hatte.

Ein Besuch des Klosters Engelberg mit der Schaukäserei und ein Aufenthalt in Luzern mit dem Gang über die Kapellbrücke, älteste und längste überdachte Holzbrücke Europas, rundeten die Reise ab. Auf dem Heimweg wurde noch die Basilika in Ottobeuren mit der Br. Klaus-Krypta besucht.

Bild: Die Reisegruppe des KLB Kreisverbandes Neustadt/WN an der Grabeskirche des Bruder Klaus in Sachseln