Landvolk nimmt Abschied von ihrer Ehrenkreisvorsitzenden Käthe Baierl

Montag, 23. April 2018

„Du hast jahrzehntelang den Acker des Landvolks bestellt und dieser hat durch Dein Wirken reiche Frucht hervorgebracht“

Am 9. April 2018 verstarb die Ehrenkreisvorsitzende der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) im Kreis Schwandorf Käthe Baierl. Der Abschied erfolgte unter großer Anteilnahme und mit großer Dankbarkeit drei Tage später auf dem Haselbacher Friedhof. Käthe Baierl übernahm beim Landvolk 1968 den Kreisvorsitz in Burglengenfeld und später dann im Kreis Schwandorf. Im Jahr 1979 reichte sie ihr Amt weiter und machte fortan die Kassenführung, so dass sie die Geschicke im Kreisvorstand bis zu ihrem Ausscheiden im Jahr 2011 wesentlich mit geprägt hat. Der traditionelle Jahresausflug und die Einkehrtage in Ettmannsdorf sind wesentlich auf ihr Bestreben begründet. Der Landvolkpatron Klaus von der Flüe und die Förderung der Partnerschaft mit dem Landvolk im Senegal lagen ihr neben vielen weiteren Themen immer sehr am Herzen. Bereits 2007 wurde Käthe Baierl für ihre großen Verdienste zur Ehrenkreisvorsitzenden ernannt und auf Diözesanebene 2004 mit dem nur einmal jährlich verliehenen Ehrenzeichen ‚Kreuz und Pflug‘ gewürdigt. Käthe Baierl stammt aus Haselbach und hat drei Kinder und vier Enkel. Sie führte früher in Haselbach ein Lebensmittelgeschäft, das sie von ihren Eltern übernommen hatte und verbrachte ihre letzten Jahre im Schwandorfer Marienheim.

Bild: Käthe Baierl bei ihrer Verabschiedung im Jahr 2011.