5300 Euro für karitative und soziale Zwecke

Donnerstag, 18. November 2021

Katholisches Landvolk Wernersreuth unterstützt Organisationen, Einrichtungen und eine Familie mit Spenden - Dank für Engagement der Bastelgruppe

Wernersreuth. (jr) Die Jahreshauptversammlung im Gasthaus Eckstein nahm jetzt das Katholische Landvolk Wernersreuth zum Anlass, um Spenden in Höhe von 3900 Euro an sieben Empfänger zu übergeben. Bereits im vergangenen Jahr waren die Hilfsorganisation "Humedica" mit 600 Euro sowie die Lesbos-Hilfe mit 800 Euro bedacht worden. Somit waren vom Landvolk in den Jahren 2020 und 2021 insgesamt 5300 für karitative und soziale Zwecke erwirtschaftet worden.

Landvolk-Vorsitzende Brigitte Meyer dankte vor allem der vereinseigenen Bastelgruppe um deren Leiterin Maria Meyer für das unermüdliches Wirken für den guten Zweck. Maria Meyer informierte, dass seit Jahren alle Einnahmen gespendet würden. Sie würdigte ihr Helfer-Team und hoffte auf weitere Aktivitäten in dieser nicht einfachen Zeit. 600 Euro wurden für ein Landvolkprojekt im Senegal zur Verfügung gestellt. Das Geld nahm Stellvertretender KLB-Diözesanvorsitzender Manfred Kellner aus Albersrieth in Empfang, der das Projekt in Westafrika in Wort und Bild vorstellte. Jeweils 600 Euro gingen auch an die Rumänienhilfe, den Verein Asante zur Förderung von Kindern in Kenia, das SOS-Kinderdorf Immenreuth, das Kinderhaus St.Elisabeth in Windischeschenbach sowie die Familie Steve Bauer aus Tirschenreuth. Nicht zuletzt erhielt Bürgermeister Klaus Meyer 300 Euro für Heiz- und Stromkosten, die im Bürgerhaus Wernersreuth anfielen. Die anwesenden Spendengeldempfänger dankten dem Katholischen Landvolk Wernersreuth für die Zuwendungen und wünschten weiterhin Gottes Segen für ihre wertvolle Arbeit.