1.000 Euro Spende für Senegal

Dienstag, 13. Dezember 2016

Zur schönen Tradition ist es bei der Katholischen Landvolkbewegung auf Kreisebene geworden, dass die gemeinsamen Sitzungen in den Ortsgruppen stattfinden. Diesmal war das Ziel Tiefenbach, die Heimat des Vorsitzenden Josef Rohrmüller.

Er begrüßte zusammen mit den weiteren Kreisvorsitzenden Luzia Wutz und Max Hastreiter im Versammlungsraum des Pfarrhauses die Mitglieder der Kreisversammlung und eine Abordnung der örtlichen KLB mit Peter Hammerl und Birgit Heimerl als Vorsitzende. Landvolkpfarrer Ambros Trummer gab zuerst einen geistlichen Impuls, bevor Rohrmüller aus der Diözesanversammlung in Werdenfels berichtete. Das Hauptthema waren die Aktionen zum Jahr 2017 in dem der Patron der KLB - Nikolaus von Flüe 600 Jahre alt geworden wäre. Anschließend stellte Lothar Kleipaß den Internationalen Ländlichen Entwicklungsdienst (ILD) vor, mit dem die KLB seit über 25 Jahren zusammen arbeitet. Der ILD hilft der notleidenden Landbevölkerung in mehreren Ländern, darunter Senegal und dort hat ein Gemüsegartenprogramm bereits Früchte getragen. Das neue Förderprogramm möchte den Familien abermals Hilfe zur Selbsthilfe in Form von Bienenfarmen anbieten. Verbunden mit dem nötigen Wissen und einer Grundausstattung können sich die Senegalesen in den Dörfern wieder selbst versorgen. Der Erlös aus dem Honigverkauf und für den Eigenverbrauch hilft den Ärmsten dem Teufelskreislauf aus schlechten Ernten, Hunger und Armut zu entfliehen.
Die KLB im Landkreis Cham spendet deshalb den Erlös aus einer rundum gelungenen Aktion im November, die in Döfering stattfand. Der Einladung zu einer Meditativen Stunde mit Texten aus der Enzyklika Laudato si " folgten zahlreiche Gäste. Mit ausgesuchten Liedern gab der Kirchenchor Döfering dem Treffen eine ganz besondere Note und anschließenden bewirtetet  die KLB Kreis Cham die begeisterten Besucher im Pfarrheim. Stolze 1000 Euro sind dort zusammen gekommen und diese sind sicher viel mehr als der berühmte Tropfen auf den heißen Stein. Vom 7. Bis zum 17. Februar nächsten Jahres wird die KLB Regensburg mit Max Hastreiter nach Senegal reisen um die Situation zu erkunden und sozusagen den Startschuss für das neue Projekt zu geben.
Ein reger Diskussionspunkt bei dieser Sitzung waren die möglichen Aktionen zum Jubiläumsjahr 600 Jahre Nikolaus von Flüe. Max Hastreiter gab einen Sachstandbericht über die bis jetzt bekannten Themen. Jedenfalls möchte die KLB im Kreis Cham tatkräftig dabei sein und dazu waren sich alle Mitglieder einig. Abschließend befasste sich die Kreisrunde mit den Planungen fürs neue Jahr, etwa den Termin der KLB Kreisversammlung am 23.03.2017 wieder in Tiefenbach.
Luzia Wutz dankte allen Teilnehmern für die ehrenwerte Arbeit im zu Ende gehenden Jahr und hatte genauso wie Margit Schafbauer für alle Anwesenden eine kleine Überraschung mitgebracht.

Foto: Die KLB im Landkreis Cham spendet für Senegal 1000 Euro. Kassenwartin Margit Schafbauer überreicht an Max Hastreiter als Diözesanvorsitzender der KLB Diözese Regensburg den stolzen Betrag.